... und der Mensch

Hundehalter leben gesünder

Jeder Hundehalter, der bei Kälte, Nebel und Nieselregen am Fenster steht, weiß, was ich meine: "Geh ich jetzt oder wird es doch noch wärmer, klarer, trockener?" Aber es nützt ja nix: Wir müssen raus. Also, der Hund muss... und wir müssen mit.

Folglich heißt es Schal und Mütze überstülpen, in die Gummistiefel springen und die vielgepriesene wetterfeste Jacke überziehen. Jetzt heißt es nur noch seinen mehr oder weniger begeisterten Hund nach draußen zu bugsieren und los geht´s.

Die ersten paar Meter sind nicht gerade motivierend, denn der Regen wird heftiger und dazu gesellt sich noch ein lustiger kalter Wind. Und unser vierbeiniger Freund bleibt an jeder zweiten Ecke stehen und schnüffelt mit einer Hingabe, die wir uns oft für uns selbst wünschen. Heute allerdings nicht gerade...

Doch kaum erreichen wir den Rand der Wiesen und Felder durchzieht uns ein freudiger Schauer: Der Anblick der in Nebel gehüllten Bäum oder die Anhöhen, die irgendwie märchenhaft anmuten, locken uns weiter. Und unser forscher Schritt sorgt für eine behagliche Wärme. Schon lässt der Regen nach und wir erfreuen uns, den inneren Schweinehund überwunden und mit unserem Lieblingshund in der Natur unterwegs zu sein.

Ganz nebenbei haben wir etwas für unsere Immunabwehr getan und dafür gibt´s nachher zu Hause eine schöne Tasse heißen Kakao.

Wie der Hund des Menschen Gesundheit fördert

Mittlerweile gibt es ja sogar Studien darüber, wie Hunde unsere Gesundheit beeinflussen und fördern. Die folgenden Tatsachen möchten wir euch deshalb nicht vorenthalten:

  1. Aktiver Stressabbau
    Der Tag ist nicht so gelaufen, wie Du es Dir vorgestellt hast? Schnapp Dir Deinen Hund und laufe los... es dauert gar nicht lange, bis Du das erste Mal lachen musst.

  2. Bewegungsmangel? Fehlanzeige
    Denn mindestens 3 x täglich müssen wir raus an die frische Luft und das tut uns mehr als gut!

  3. Förderung sozialer Kontakte
    Mit Hund kommt jeder ins Gespräch. Mit anderen Hundehaltern, mit Fremden, weil die Kleine "ach so süß" ist oder auch mit Passanten, die einfach wissen wollen, welche Rasse man da an der Leine hat.

  4. Gesundes Herz & intakter Kreislauf
    Das regelmäßige Bewegung gesund ist, weiß jeder. Aber wir Hundebesitzer leben diese - Tag für Tag: Blutdruck runter = Herz & Kreislauf gesünder.

  5. Starkes Immunsystem
    Wind und Wetter halten uns nicht davon ab, unsere gemeinsamen Runden zu drehen. Die Erkältung bleibt außen vor, denn durch das regelmäßige Bewegen bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen macht unser Körper seltener schlapp.

  6. Seelisches Wohlbefinden
    Der Vierbeiner tut einfach gut, ohne dass er etwas machen muss: Ob er Dich nur ansieht, mit seiner feuchten Nase anstupst oder neben Dir seine Runden dreht. Oder würde irgend jemand bei diesem Zitat widersprechen?

"Mein Hund macht mein Leben glücklicher, allein durch die Tatsache, dass es ihn gibt"

Danke allen Vierbeinern!